Cookienutzung

Liebe/r Besucher/in,

wir verwenden sog. Cookies bei Ihrem Besuch unserer Website. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Internet-Browser auf Ihrem Rechner ablegt und speichert. Wenn Sie unsere Website erneut aufrufen, geben diese Cookies Informationen ab, um Sie automatisch wiederzuerkennen. Die so erlangten Informationen dienen dem Zweck, unsere Webangebote technisch und wirtschaftlich zu optimieren und Ihnen einen leichteren und sicheren Zugang auf unsere Website zu ermöglichen.

Wir informieren Sie dazu beim Aufruf unserer Website mittels dieses Hinweises auf unsere Datenschutzerklärung über die Verwendung von Cookies zu den zuvor genannten Zwecken und wie Sie dieser widersprechen bzw. deren Speicherung verhindern können („Opt-out“).

Akzeptieren

Tiere

Im Leben vieler Menschen spielen die Tiere und speziell die Haustiere eine große Rolle. Die Tiere leisten Gesellschaft, spenden Trost, strukturieren durch die zu verrichtenden Pflegemaßnahmen den Tagesablauf des /der Besitzer, geben durch ihr Dasein dem Besitzer einen Lebensinhalt /ein Hobby und helfen auch bei der Kontaktaufnahme mit der Außenwelt. Sorgen und Stress treten in diesem Lebensbereich auf, wenn das Zusammensein mit dem Tier nicht oder nicht mehr harmonisch verläuft oder wenn das Tier ungewohntes Verhalten wie z. B. Angst oder Aggressivität zeigt.

Um Ihrem Tier und Ihnen aus der stressigen Situation heraushelfen zu können, ist es am Anfang notwendig, eine Bestandsaufnahme der stressigen Ausgangssituation durchzuführen. Am sinnvollsten ist dafür ein Treffen bei Ihnen und Ihrem Hund oder Ihrer Katze zuhause. Wenn das Sorgenkind ein Pferd ist, findet das Treffen im Stall oder auf der Weide statt.

Ich kann Ihnen meine Hilfe in folgenden Bereichen anbieten.

Bei Stress und Angst bei dem Tierarztbesuch:

Tierarzttraining: Bei diesem Training liegt der Schwerpunkt auf der Vorbereitung des Tieres auf die Berührung durch den Tierarzt, z.B. Fiebermessen, Abtasten des Körpers, Hufinspektion oder Anlegen von Verbänden. Geeignet ist dieses Training für Hunde, Katzen und Pferde, um ihnen die Angst vor Unbekanntem zu nehmen bzw. schlechte Erfahrungen durch positive Erlebnisse zu ersetzen. Die Anzahl der Trainingsstunden werden individuell nach Ausgangssituation und Fortschritt mit dem Tierbesitzer abgestimmt.

Die Kosten bestehen aus der benötigten Zeit auf Grundlage des Stundensatzes von 40,00 € pro Stunde und den Fahrtkosten von 0,40 € pro gefahrenen Kilometer für Hin- und Rückfahrt.


Als Spezialtraining im Tierarzttrainingsbereich bietet sich auch das stressfreie Training mit Inhaliergeräten an.

Dieses Training eignet sich für Tiere, die eine Erkältung, COPD (chronisch obstruktive Atemwegserkrankung) oder Asthma haben und auf Wunsch des Tierarztes die Medikamente über die Atemwege aufnehmen sollen. (Selbstverständlich kann man auch mit gesunden Tieren dieses Training durchführen, um für den Krankheitsfall gerüstet zu sein.).

Dieses Training besteht aus dem Schulungsteil für Besitzer und Tier in der gewohnten Umgebung und kann bei Bedarf durch Ausleihen des Inhaliergerätes und selbstständigem üben verlängert werden. Selbstverständlich ist das Ausleihen des Inhaliergerätes möglich, um im Krankheitsfall die vom Tierarzt verordneten Medikamente über die Atemwege zu verabreichen. Die Besonderheit bei diesem Training ist die Art der Inhalation, bei der das Tier wenig bis gar keinen Hautkontakt mit dem Gerät hat und somit nicht eingeengt wird. Ein weiterer Vorteil liegt in der mobilen Anwendung des Gerätes zum Beispiel im Stall oder auf der Weide.

Die Kosten für dieses Spezialtraining setzen sich zusammen aus

  • Kosten für die benötigte Zeit für die Schulung auf Grundlage des Stundensatzes von 30,00 € pro Stunde und den Fahrtkosten von 0,40 € pro gefahrenen Kilometer für Hin- und Rückfahrt
  • Gebühren für das Ausleihen des Inhaliergerätes mit Zubehör und Mitgabe von isotonischer Kochsalzlösung, Spritze und Kanüle (zum Aufziehen der Kochsalzlösung 0,9%) betragen 2,50 € pro Tag

Bei Stress und Angst bei dem Hufschmiedbesuch:

Hufschmiedtraining: Bei diesem Training liegt der Schwerpunkt auf der Vorbereitung des Pferdes auf die Berührung durch den Hufschmied, auf das Ausbalancieren der verschiedenen Beinhaltungen und auf die Geräusche der benutzten Geräte. Geeignet ist diese Training für Pferde, die schlechte Erfahrungen bei den Arbeiten an den Hufen gemacht haben oder noch wenig Routine bei Hufschmiedbesuchen haben.

Die Anzahl der Trainingsstunden werden individuell nach Ausgangssituation und Fortschritt mit dem Tierbesitzer abgestimmt. Die Kosten bestehen aus der benötigten Zeit auf Grundlage des Stundensatzes von 40,00 € pro Stunde und den Fahrtkosten von 0,40 € pro gefahrenen Kilometer für Hin- und Rückfahrt.